PATIENTENINFORMATION

Anmeldung:

Ihre Anmeldung kann bei unserem Berater oder in der Zahnklinik per E-Mail oder telefonisch erfolgen.
Sollten Sie Ihren für Sie reservierten Reisetermin nicht einhalten können, informieren Sie uns darüber spätestens einen Tag davor.

Informationen zur Person

Ihre Daten werden vertraulich behandelt.
Sollte sich bei den Angaben zu Ihrer Person etwas ändern, bitten wir, uns darüber in Kenntnis zu setzen.
Vor Ihren Behandlungsterminen nehmen unsere Mitarbeiter mit Ihnen Kontakt auf; wir sollten daher über Ihre aktuelle Telefonnummer verfügen.

Behandlungsplan – Kostenvoranschlag

Anhand eines mitgebrachten Panoramaröntgens erstellt unser Berater – während eines persönlichen Gesprächs vor Ort – einen nach den individuellen Möglichkeiten und den Bedürfnissen der Patienten und Patientinnen abgestimmten Behandlungsplan und einen Kostenvoranschlag.

Zahlungsmodalitäten

Während der zahnärztlichen Behandlungen möchten wir Sie bitten, nach jeder erfolgten Behandlungseinheit den entstandenen Rechnungsbetrag bar oder via Überweisung zu begleichen.

Bei zahntechnischen Arbeiten, wie z.B. beim Einsetzen von Kronen oder Implantaten, sind vorab 50 Prozent und 50 Prozent der Kosten beim Einsetzen des Zahnersatzes zu bezahlen.

Bei einem Implantat sind zudem die Kosten der Operation zu entrichten.

Zahlungsmöglichkeiten: Bargeld oder Kreditkarte
Wir möchten Sie auch auf die Möglichkeit hinweisen, die Rechnung bei Ihrer heimischen Krankenkasse zwecks Rückerstattung eines Kostenersatzes einzureichen.

MÖGLICHE RISIKEN UND KOMPLIKATIONEN

Jeder operative Eingriff ist mit Risiken verbunden. Trotz modernster Implantationsmethoden können Komplikationen auftreten. Vor der Behandlung wird Sie Ihr Arzt in einem ausführlichen Gespräch darüber informieren.

Mögliche postoperative Komplikationen sind u.a.:

Nachblutungen im Mundraum,
Blutergüsse und Schwellungen im Gesichtsbereich,
die Möglichkeit, den Mund nur begrenzt öffnen zu können,
leichtes Fieber.

Es kann auch zu Spätkomplikationen bei Implantaten kommen; diese treten meist selten auf. Sie sind auf mangelnde Mundhygiene zurückzuführen oder haben Ihre Ursache in chronischen Infekten.

WICHTIGE EMPFEHLUNGEN FÜR DIE HEILUNG

Wurde ein Zahn entfernt oder ein Implantat eingesetzt, halten Sie sich bitte an folgende Verhaltensregeln und Empfehlungen:

In den ersten drei bis vier Stunden nach der Operation – solange ein Teil des Mundbereiches betäubt ist – keine feste Nahrung, sondern nur Getränke zu sich nehmen, da ansonsten Verletzungen des Mundraums entstehen können!
Spülen Sie gegebenenfalls den Mundraum mit zwei bis drei Schluck abgekochten und lauwarmen Wassers, in das Sie ein paar Tropfen Kamillenlösung geben.

In den ersten zwei Tagen nach dem Eingriff empfiehlt es sich, aufgrund der Einnahme von Medikamenten [insbesondere bei der Einnahme eines Antibiotikums] Kaffee und Getränke und Lebensmittel, die Milch enthalten, zu vermeiden. – Milch und Milchprodukte können die Wirksamkeit bestimmter Antibiotika herabsetzen.
Nehmen Sie über 3-4 Tage hauptsächlich weiche und flüssige Kost zu sich, das beschleunigt die Heilung.

Vermeiden Sie Rauchen und Alkohol, da diese ein Entzünden der Wunde bewirken können!

Wir empfehlen Ihnen, nach operativen Eingriffen, die Zahnpflege sorgfältig weiterzuführen. Reinigen Sie den Bereich um die Wunde vorsichtig, berühren Sie jedoch den direkten Wundbereich und die Nähte nicht. Putzen Sie die Zähne mehrmals am Tag mit einer weichen Zahnbürste.
Spülen Sie den Mundraum zusätzlich mit einem Mundwasser.

Nach einer Zahnoperation: Legen Sie so schnell wie möglich Eispackungen auf die Wange!

Saugen an der Wunde schadet.
Schonen Sie beim Kauen den Bereich der Wunde. Durch eingedrungene Keime oder durch Verletzungen, verursacht durch Nikotin, harte Nahrungsmittel oder harte Zahnbürsten geht der äußere Abschluss der Wunde verloren, und es kann eine Blutung auftreten.

Vermeiden Sie schwere körperliche Anstrengungen [Nachblutungsgefahr!] vor dem Entfernen der Nähte.
Sollten Nachblutungen auftreten, schlafen Sie auf einem erhöhten Kopfkissen. Es ist möglich, dass während des Schlafes blutiger Speichel aus dem Mundraum fließt.

Wir informieren Sie sofort nach dem Eingriff, wann die Nähte entfernt werden können – in den meisten Fällen erfolgt dies sieben bis zehn Tage nach der Operation.

Nehmen Sie die Medikamente immer nach den Anweisungen des Zahnarztes ein!
Ö Während der Einnahme verschiedener Antibiotika sollte grundsätzlich auf Alkohol verzichtet werden, da es dadurch zu Komplikationen kommen kann.

2016-10-07T13:01:24+02:00

About Our Practice

Phasellus non ante ac dui sagittis volutpat. Curabitur a quam nisl. Nam est elit, congue et quam id, laoreet consequat erat. Aenean porta placerat efficitur. Vestibulum et dictum massa, ac finibus turpis.

Contact Info

12345 West Elm Street

Phone: 1.888.456.7890

Fax: 1.888.654.9876

Web: Buy Avada Today!